Blogparade: Dein stärkster Gaming-Spleen


Die liebe Guddy ruft in ihrem Blog Fried Phoenix zur Blogparade auf, und es geht um den größten Gaming-Spleen. Quasi genau mein Ding, deswegen muss ich da jetzt auch ran. 

Aber ... wo soll ich anfangen? Beim nachdenken fielen mir so einige Ticks und Macken auf, die ich beim zocken so an den Tag lege. Ich bewege mich zum Beispiel immer mit, wenn ich im Spiel um Ecken schauen will. Und ja, ich weiß, dass mir das nicht weiterhilft. Wenn es einen Charaktereditor gibt, dann hat meine Figur rote Haare und grüne Augen (und idealerweise noch ein irgendwie beschädigtes Gesicht). Außerdem spiele ich ungern, wenn mir jemand zuschaut, ich glaub man nennt das Performance Anxiety. Ich hab das jedenfalls, treffe dann nichts mehr, kann keine Rätsel lösen und lege den Controller oder die Tastatur besser weg.

Mein größter Spleen ist aber ein ganz anderer, und er ist so richtig bescheuert.


Wann immer ein Spiel so richtig, richtig gut ist, mich vollkommen packt und in seine Welt hineinzieht, kurzum: mich durch und durch begeistert, höre ich kurz vor Schluss auf. Zuletzt erging es mir bei "Horizon Zero Dawn" so. Ich kam drei Tage nach Release aus dem Urlaub zurück, fing an zu spielen, versank tagelang nach dem Feierabend und am Wochenende schon mal den ganzen Tag in der wundervollen Welt und erkundete mit Aloy zusammen die spannende Geschichte. Mit Level 48 (50 ist das Maximum) und nur drei Questabschnitte vom Finale entfernt, legte ich das Spiel weg. Denn es könnte ja dann bald vorbei sein, und dann müsste ich von dieser spannenden Welt Abschied nehmen. Und im verabschieden bin ich einfach grottenschlecht. Den French Exit, also das stille Verschwinden, perfektioniere ich.

Das war tatsächlich auch schon immer so, und es ist absolut plattformübergreifend. Ich spiele "Pokémon Sonne" aktuell nicht weiter, weil ich mein Flamiau zwar mag, aber seine Weiterentwicklungen nicht so schön finde. Ich habe mehr als ein Jahr gebraucht, um "Final Fantasy VIII" zu beenden, weil ich zwischendurch einfach nicht aus dieser Welt aussteigen wollte. Dieses Halten in der Schwebe, der Gedanke, dass es noch nicht endgültig vorbei ist, er beruhigt mich enorm. 
Er steht jedenfalls nicht zwischen dem Ende des Spiels und mir. Da steh ich schön selber. © Guerilla Games
"Horizon Zero Dawn" brachte ich zu Ende, als auf der E3 eine Erweiterung angekündigt wurde. Und das Wiedersehen war natürlich großartig, die Geschichte nimmt ein packendes Ende und überhaupt, ärgerte ich mich mächtig, dass ich so lange Pause gemacht habe. Ähnlich ergeht es mir mit jedem Teil der "Fallout" Reihe, es lief bei "Skyrim" so (ich hab ein Haus, ich hab es eingerichtet, soll der Drache doch auf mich warten, ich muss meine Möbel bewundern!) und auch bei allen vier Teilen "Uncharted".
4 davon hab ich bisher gespielt, die anderen liegen seit Ewigkeiten hier rum. Und das ist nur die Hälfte all meiner Games.
Wenn ich mich in eine Spielwelt verliebe, dann will ich sie nicht mehr hergeben, und der Gedanke ans Ende erfüllt mich mit richtigem Horror. Deswegen ergehe ich mich stundenlang in Nebenquests, verbringe Tage damit, Sammelobjekte aufzuspüren und erkunde die Karte bis in die hinterletzte Ecke. Alles mit der Angst im Hinterkopf, dass es bald vorbei sein könnte. Vom spielen an sich hält mich das allerdings nicht ab, und der Stapel der "muss ich noch spielen" - Games wächst weiter und weiter. Das wäre auch noch so ein Spleen, ich kaufe Games, nur damit ich sie mal in der Sammlung drin hab. Aber hey, wer ist schon ohne Macken?

Habt ihr auch solche Ticks und Spleens?


Kommentare:

  1. Verstehe ich gut. Skyrim bspw. habe ich ja auch immer noch nicht durchgespielt, dabei stecken da auch schon drölfzigmillionen Stunden drin...! Aber zu Ende spielen? Dieses Kleinod? Never!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beruhigend, dass ich damit nicht alleine bin. Skyrim ist schon eher so ein Projekt auf Lebenszeit :D

      Löschen

Bitte seid nett zueinander. Beleidigungen jeder Art, Spam und Kommentare die nichts zum Thema beitragen werden entfernt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...